Kaffee Kaputt e.V. unterstützt die Rappelkiste
2.500 DM Spende aus dem Erlös des Weinfestes an Verein Rappelkiste übergeben
Mit 2.500 Mark aus den Erlösen des letztjährigen Weinfestes in Gau-Algesheim unterstützt das Kaffee Kaputt die Kindertagesstätte "Rappelkiste". Das Kaffee Kaputt setzt so seine langjährige Tradition fort, vorwiegend regionalen Vereine und Gruppen zu unterstützen.
Die Rappelkiste, eine als private Elterninitiative gestartete Einrichtung, schließt eine Lücke bei der Kinderbetreuung in Gau-Algesheim. "Durch die Betreuung von 1-3jährigen können wir vielen Müttern neue Möglichkeiten erschließen", so Lydia Mayer von der Rappelkiste. Etwa 15 Kinder sind täglich in der Betreuung. Mit dem Geld werden Einrichtung und der Bestand an pädagogischem Spielgerät erweitert. "Bislang sind wir weitestgehend auf private Spenden angewiesen, wenn es um Möbel und Spielzeug geht.", so Mayer. So war die Freude über diese Unterstützung auch groß.
Peter Jouaux, erster Vorsitzender des Kaffee Kaputt, nutzte die Spendenübergabe auch zum Dank für die vielen Helfern, die diese Spende möglich machten. "Nur durch die unentgeltliche Mitarbeit vieler Helfer während das Weinfestes ist es möglich, jedes Jahr einen ordentlichen Betrag zu spenden."

Und natürlich dankte er auch den vielen Gästen, die seit nun fast 15 Jahren dem Kaffee Kaputt die Treue halten. So kündigte das Kaffee Kaputt-Team schon einmal an, den anstehenden runden Geburtstag am Weinfest auf eine ganz spezielle Art zu feiern. Details dazu wurden aber noch nicht verraten.

Ein erneutes Zusammentreffen zwischen der Rappelkiste und dem Kaffee Kaffee Kaputt ist bereits abzusehen. Beide Vereine nehmen mit einem Fußballteam am Ortsvereineturnier des diesjährigen Pfingstsportfestes in Gau-Algesheim teil.